So erstellen Sie ein rechtssicheres Impressum 

Ein Impressum braucht so gut wie jeder Betreiber eine Website. Jedoch gibt es ein paar kleine Ausnahmen. Um sich vor Abmahnungen und Geldstrafen zu schützen, müssen einige Verpflichtungen erfüllt sein, die teilweise verwirrend und kompliziert erscheinen. Erfahren Sie hier, was alles in Ihrem Impressum stehen muss, damit Sie auf der sicheren Seite sind.


Verfasst von Hannah Krüger



Impressum: Was muss ich beachten?

Ein Impressum braucht so gut wie jeder Betreiber eine Website. Jedoch gibt es ein paar kleine Ausnahmen. Um sich vor Abmahnungen und Geldstrafen zu schützen, müssen einige Verpflichtungen erfüllt sein, die teilweise verwirrend und kompliziert erscheinen. Erfahren Sie hier, was alles in Ihrem Impressum stehen muss, damit Sie auf der sicheren Seite sind.

    • Wer braucht ein Impressum?
    • Welche Inhalte müssen gegeben sein?
    • Wo soll es platziert werden?

     

    Braucht meine Website ein Impressum?

    So gut wie jeder Betreiber einer Website ist verpflichtet, ein Impressum anzulegen. Bieten Sie auf Ihrer Website Produkte oder Dienstleistungen an? Wenn ja, benötigen Sie unbedingt ein Impressum. Ihre Website ist nämlich eine Websites mit „geschäftsmäßigen Online Diensten“. Hier ist es bedeutungslos, ob Ihre Produkte kostenpflichtig sind oder kostenlos zur Verfügung stehen. Verwenden Sie Ihre Online-Seite, um über journalistischen-redaktionellen Inhalte zu schreiben? Wenn dies zutrifft, ist ein Impressum verpflichtend. Jedoch gibt es in diesem Fall eine kleine Ausnahme: die schriftlichen Inhalte müssen zur Meinungsbildung dienen. Bis heute ist es nicht vollständig geklärt, inwiefern ein Artikel meinungsbildend ist. Besonders als Blogger gerät man hier in Unsicherheiten.  Falls Sie nicht sicher sind, ob ein Impressum für Sie verpflichtend ist, gehen Sie lieber auf Nummer sicher. Denn falls Ihre Seite über kein Impressum verfügt, Sie jedoch eins benötigen, erhalten Sie eine Abmahnung (z.B. durch Mitbewerber) sowie Geldeinbußen bis zu 50.000€.

     

    Eine weitere Ausnahme ist der private Gebrauch von Websites. Seiten, die zu privaten bzw. familiären Zwecken dienen, benötigen kein Impressum. Achtung: Sobald jedoch ein Werbebanner (z.B. von Goolge Ads) zu sehen ist oder Sie mit Affiliate-Links arbeiten, ist ein Impressum verpflichtend. 

     

     

    Welche Inhalte müssen gegeben sein?

    • Betreiber der Website: Persönlicher Name oder Firmenname
    • vollständige Adresse (Postfächer genügen nicht)
    • Telefonnummer, E-Mail-Adresse und ggf. Faxnummer
    • Rechtsform wie GmbH, OHG, AG etc.
    • je nach Rechtsform müssen Gesellschafter, Geschäftsführer und Vorstand angegeben werden
    • Registereintrag (z.B. Handelsregister)
    • ggf. Umsatzsteuer-ID

     

    Bedenken Sie, dass Ihr Impressum immer auf dem neusten Stand sein soll. Auch veraltete Angaben können zur Abmahnung führen.

     

     

    Wo muss das Impressum platziert werden?

    Es ist wichtig, dass Ihr Impressum von jeder Seite aus erreichbar sein soll. Somit muss auch bei jeder Unterseiter ein Link zum Impressum vorhanden sein. Mit maximal zwei Klicks sollte ein User das Impressum erreichen.

     

     

     

    Nehmen Sie das Handhaben des Impressums ernst. Nicht nur aus rechtlichen Gründen ist diese Seite wichtig. Ein ordentliches und vollständiges Impressum vermittelt Transparent und Seriosität für Ihre User, Kunden und Neuinteressenten.